Flüge

Flug buchen















Ein Flugzeug




Ein Flugzeug


Charterflüge Bulgarien


Charterflug
Bulgarien – Das Land
Bulgarien.

Bulgarien – Die Region
Bulgarien ist Teil der Region Osteuropa.

Bulgarien – Die Landeshauptstadt
Die Hauptstadt ist Sofia mit rund 1,2 Millionen Einwohnern.

Bulgarien – Burgas – Die Flugzeit
Die Flugzeit mit dem Charterflieger beträgt ca. drei Stunden.

Bulgarien – allgemeine Beschreibung
Die Küste Bulgariens ist 378 Kilometer lang, sie besteht überwiegend aus feinen, weiten Sandstränden. Dahinter erheben sich bewaldete, sanfte Hügel bis zum Gebirge auf dem Balkan. Sport und weitere, moderne Unterhaltung wird an den Seebädern angeboten.
Im Osten der Balkanhalbinsel liegt die Republik Bulgarien und grenzt nördlich an Rumänien, westlich an Serbien und Montenegro, südlich an die Türkei und Griechenland und östlich an das Schwarze Meer.
Weit von den Touristengebieten entfernt liegen die meisten der etwa hundert Naturschutzgebiete, um die Flora und Fauna zu schützen. Der Nationalpark Pirin beispielsweise ist leichter zu erreichen als andere. Zahlreiche geschützte Pflanzen wachsen im Park, zum Beispiel befinden sich darunter ein paar sehr alte und sehr selten vorkommende Exemplare der Schwarzen Panzerkiefer.

Bulgarien – Das Klima
Bulgarien ist geprägt von einem gemäßigten kontinentalen Klima. Im Westen Bulgariens ist das Klima dem mitteleuropäischen ähnlich, im Süden des Landes herrscht dagegen ein ausgesprochenes Mittelmeerklima. Der Herbst und die Wintermonate sind an der Küste des Schwarzen Meeres sehr mild. Von November bis April liegt auf den Gipfeln der Berge Schnee.
Die Sommermonate Juli und August ist die beliebteste Reisezeit. Dagegen bieten sich die Wintermonate Dezember bis März für Wintersportler an.

Bade- und Wellnesstipps für Ihre Bulgarien Reise
Die sehr bekannten Namen Goldstrand, Sveti Konstantin und Sonnenstrand stehen für einen sehr schönen Badeurlaub. Da die breiten, feinsandigen und langen Strände meistens flach ins Meer abfallen, sind sie auch für Kinder gut geeignet. Das klare Wasser und seine Qualität wurde in der Vergangenheit schon oft ausgezeichnet. Wegen des milden Klimas kann man von Mai bis Oktober baden.

Empfohlene Kleidung für Ihren Bulgarien Urlaub
Leicht waschbare Baumwollkleidung reicht für Ihren Charterflug nach Bulgarien in den Sommermonaten völlig aus. Natürlich sind in der Nebensaison in Herbst und Winter wärmere Kleider nötig.

Einreisebestimmungen für Ihre Bulgarien Charterflüge
Sie benötigen für Ihre Charterflüge nach Barcelona kein Visum. Für die Einreise nach Bulgarien benötigen sie einen gültigen Reisepass, Rück- oder Weiterreisedokumente und ein ausreichend großer Geldbetrag. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen einen Krankenversicherungsschutz, der in Bulgarien gültig ist.
Der Reisepass muss weitere drei Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültig sein.
Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie weitere Informationen für Ihren Charterflug nach Bulgarien.

Wichtige Sicherheitsempfehlungen für Ihren Bulgarien Aufenthalt
Das Risiko, bei einem Verbrechen Opfer zu werden, ist bei Ihrer Charterflug nach Bulgarien nicht höher als in einem anderen Land Europas.
Allerdings rät das Auswärtige Amt den Reisenden, in Wechselstuben kein Geld zu tauschen, da auf der einen Seite die Touristen die Geschäftsbedingungen nur in bulgarischer Sprache ausgehändigt bekommen und auf der anderen Seite ist es in der Vergangenheit häufiger vorgekommen, dass die Reisenden weniger Geld bekommen haben als ihnen zustand. Häufig bemerken Touristen wegen der unbekannten Scheine und der fremden Sprache den Betrug erst hinterher. Zusätzlich kam es öfters zu Gewaltanwendungen von Seiten der Betreiber der Wechselstuben gegen Touristen, die sich beschwert haben. Aus diesem Grund rät das Auswärtige Amt, das Geld in Geschäftsbanken umzutauschen.
In der Vergangenheit wurden während der Urlaubszeit vereinzelt Touristen, die mit ihrem eigenen Auto anreisten, überfallen. Auf Kfz-Diebstähle kommen häufig vor. Deshalb raten wir Ihnen ausdrücklich davon ab, in der Dunkelheit zu fahren oder sogar im Auto zu übernachten.
In Bulgarien ist es so, dass bei einem Diebstahl eines Autos, das vorübergehend nach Bulgarien eingeführt wurde, die Mehrwertsteuer für den betreffenden Wagen sowie der Einfuhrzoll an die zuständigen bulgarischen Behörden entrichtet werden müssen. Dabei liegen die Beträge, die in diesem Fall gezahlt werden müssen, zwischen 1000 und 10000 Euro. Wird der Betrag nicht bezahlt, darf Bulgarien nicht wieder verlassen werden. Daher rät das Auswärtige Amt, eine Versicherung abzuschließen, die im Falle eines Autodiebstahls die Nachzahlung von Mehrwertsteuere und Einfuhrzoll übernimmt.
Sie sollten nur in einer Gruppe die sich außerhalb von Städten befindenden Sehenswürdigkeiten besichtigen.
In der Vergangenheit kam es ebenfalls wiederholt vor, dass die Polizei ausländische Opfer schikanierte.
Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes finden Sie weitere Informationen für Ihre Charterflüge nach Bulgarien.

Empfehlungen für Impfungen und Gesundheit
Gesetzlich sind keine Impfungen für Ihren Urlaub in Bulgarien vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen aber eine Impfung gegen Hepatitis A.
Darüber hinaus möchten wir Sie informieren, dass Bulgarien frei von Malaria ist.

Behörden
Folgende Auskunftstellen gibt es:
Bulgarisches Fremdenverkehrsamt
Eckenheimer Landstr. 101
60318 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 29 52 86
(0 69) 29 52 84/85
Email: stiv_frankfurt@web.de
Konsulate und Botschaften:
mit Konsularabteilung
Mauerstr. 11
10117 Berlin
Telefon: (0 30) 208 68 38
(0 30) 201 09 22
Homepage: www.botschaft-bulgarien.de
Email: info@botschaft-bulgarien.de

Botschaft Mo bis Fr 8.30-17.00 Uhr, Konsularabteilung Mo, Di, Do, Fr 9.00-11.00 Uhr (Telefon- und Visa-Anfragen nur Mo, Di, Do, Fr 14.00-16.30 Uhr).

Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Ärztliche Hilfe
SOFIA: Nationales Onkol. Institut, Gynäkologie, Dr. A. Gancheva-Koleva (spricht Deutsch), Plovdiusko Pole Straße 6, Sofia. Telefon: (02) 712 33 20.

Pauschalreisen Bulgarien- Die Sprache
In Bulgarien ist die Landessprache Bulgarisch. In den Großen Hotels versteht und spricht das Personal aber auch Englische und Deutsch.

Reizvolle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsempfehlungen für Ihre Bulgarien Reisen
Sofia:
Die freundliche, überschaubare und gepflegte Hauptstadt Bulgariens ist von Bergen umgeben. Sofia besitzt zwar viele Kirchen aus dem Mittelalter, eine malerische Altstadt fehlt aber. Sveti, die älteste Kirche, steht im Hotel “Balkan” im Innenhof. Aus dem fünften Jahrhundert stammt dieser einfache, runde Bau und steht auf den Fundamenten eines Römerbad, das noch einmal rund 300 Jahr älter ist. Aus dem elften bis 15. Jahrhundert stammen die restaurierten Fresken im Inneren der Kirche.
Die Bjuk-Moschee, die heutzutage als archäologisches Museum dient, steht neben dem Hotel “Balkan”. Hier werden außerordentlich wertvolle, goldene Schätze aus dem 8. bis 4. Jahrhundert vor Christus bewacht. Im Zentrum von Sofia befindet sich die gewaltige, im Jahre 1912 erbaute Alexander-Nevski-Kathedrale, die heute eine Schatzkammer mit altbulgarischen Ikonen und Handschriften darstellt.
Ebenfalls nicht sehr alt ist die orthodoxe Kathedrale, ihr Bau wurde erst 1912 fertig gestellt. Innen ist sie hervorragend ausgemalt und ausgestattet. Der Gottesdienst findet in einem schummrigen, mit Kerzen beleuchteten Raum mit dem traditionellen liturgischen Chorgesang statt und ist auf jeden Fall ein Erlebnis.
Eine interessante Kirche aus dem zehnten Jahrhundert steht etwa acht Kilometer südwestlich von Sofia in einem im Schatten liegenden Garten, dem früheren Friedhof im schönen Vorort Bojana. 1260 wurde sie von einem fremden Meister ausgemalt. In der Kirche befinden sich Bilder von dem Stifterehepaar Kalojan und Dessislava, sie sind zwei der besten mittelalterlichen Portraits in der ganzen abendländischen Kultur.
Plovdiv:
In der Thrakischen Ebene liegt Plovdiv, die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Im Zentrum befindet sich eine wunderschöne Altstadt mit schmalen Gässchen, die als “lebendiges Museum” bezeichnet werden kann. Viel Historisches wurde hier restauriert. Im Mittelpunkt der Stadt befindet sich ein außergewöhnlich gut erhaltenes antikes Theater sowie eine direkt daneben liegende spätmittelalterliche Moschee. Hinter der dicken Altstadtmauer stehen in stillen Gärten die bunten und behaglich ausgestattete Villen, deren Besitzer alte Plovdiver Kaufherren sind. Die meisten der Villen sind schön restauriert und ein Teil von ihnen beherbergt kostbare Sammlungen, die besichtigt werden können.
Rila-Kloster:
Die wichtigste Sehenswürdigkeit Bulgariens ist das älteste und größte Kloster des Landes. Das Rila-Kloster liegt in einem bewaldeten Talkessel im Rila-Gebirge. Da das ursprüngliche Kloster 1833 abbrannte, wurde das prachtvolle Gebäude, dass heute noch steht und man besichtigen kann, erst im 19. Jahrhundert gebaut. Der Hreljo-Turm von 1335 konnte allerdings erhalten bleiben. Die Kirchenmaler, Holzschnitzer und Baumeister leisteten bei ihrem Aufbau des Klosters vor 150 Jahren eine hervorragende Arbeit. Das ganze, viereckige Gebäude mit seiner schwarz-weißen Bandbemalung, mit seinen Arkadengängen, Vorbauten und der Außentreppen ist sehr eindrucksvoll. Dazu sieht man vom Kloster aus eine beeindruckende Bergkulisse.
Die sich in der umlaufenden Galerie und im Innenraum der Kirche befindenden Ikonen, Fresken und Schnitzerarbeiten sind ebenfalls überwältigend. Die Kirche mit ihrer Kuppel steht mitten im Hof. Darüber hinaus kann man ein reichbestücktes Museum sowie die alte, imponierende Küche des Klosters besichtigen.
Koprivstica:
In einem grünen und schönen Gebirgstal, dem Topolnica-Tal, liegt das Teppichweber-Dorf Koprivstica. Das perfekte Beispiel für die altbulgarische Wohnkultur steht heute unter Denkmalschutz. Aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen die Häuser, die aus einem gemauerten Untergeschoss und einem aus Holz gebauten Obergeschoss bestehen. In dieser Zeit wurden die Einwohner von Koprivstica durch das Knüpfen und Weben von Teppichen zu wohlhabenden Bürgern. Dies sieht man an der aufwendigen Architektur der Häuser, die mit aufwendigen Erkern, vielen Fenstern und Veranden ausgestattet sind. Die Häuser sind außerhalb häufig sehr kunstvoll bemalt, im Inneren befinden sich feingeschnitzte Zimmerdecken, kostbare Teppiche und wertvolle Möbel. Für die Restaurierung dieser Häuser hat der Staat viel Geld ausgegeben und heute können viele Gebäude besichtigt werden. Das Oselkov Haus, das besonders reich geschmückt und aus dem Jahre 1856 ist, wurde als ethnographisches Museum angelegt.
Veliko Tarnovo:
Sehr malerisch liegt dieser Ort, in dem sich eng aneinander geschmiegte, alte Häuser türmen, an den Steilufern der Jantra. Drei hügelige Halbinseln bildet dieser stark gewundene Fluss, darauf befinden sich die ockerfarbenen Kirchen, Häuser, Paläste mit Türmen, Mauern und Treppengassen. Nachdem in Veliko Tarnovo vieles sehr sorgfältig restauriert wurde, hat man den gesamten Kern der Stadt unter Denkmalschutz gestellt. Veliko Tarnovo war im Mittelalter die Hauptstadt Bulgariens. Auf dem Hügel Caravez liegt der älteste Stadtteil und man findet hier noch Reste des früheren riesig großen Zarenpalastes, zu dem noch 21 Kirchen gehören. Im 13. und 14. Jahrhundert entstand dieser Palast des Zaren.
Die Karawanserei des Hadzi Nikoli ist besser erhalten, da sie 500 Jahre jünger ist. Sie besitzt einen wunderschönen Arkadenhof und ist heute ein Volkskundemuseum.
Etara:
Im Süd-Osten der Industriestadt Gabrovo liegt das Freilichtmuseum von Bulgarien. Im Grunde ist es ein idyllisches und märchenhaft anmutendes Dorf, das aus Mühlen, Kaufläden, Wohn- und Handwerkhäuser sowie Brunnen und Brücken aus vergangenen Jahrhunderten besteht. Aus allen Teilen des Landes wurden die alten Häuser zusammengetragen und sorgfältig restauriert. Im Café des Feilichtmuseums gibt es traditionelles Gebäck, im Bäckerladen kann man frisches Brot kaufen und in den historischen Werkstätten sind Menschen, die hämmern, töpfern und weben.
Tal der Rosen
Zwischen Klisura und Kazanlak liegt das über 80 Kilometer lange “Tal der Rosen” im Süden des Balkan-Gebirge. In allen verschiedenen Farben blühen und durften hier unzählige wunderschöne Pflanzen. Es lohnt sich ganz besonders im Mai und Juni, einen großen Umweg in dieses Tal zu machen, denn in diesen beiden Monaten öffnen sich die Blüten der “rosa demascena” und die unheimlich langen Felder sind am schönsten. Die wunderschönen Blumen werden allerdings nicht angebaut, nur um sie mit dem Auge zu betrachten, sondern es wird Rosenöl aus den Kulturen gewonnen. Die Blüten müssen gepflückt werden, bevor die Sonne ihnen schaden kann, und dann werden sie nach Karnare, Kalofer oder Rosino in die Destillerien gebracht.
Im Tal der Rosen werden aber nicht nur Rosen angebaut, sondern auch Pfefferminze und Lavendel, woraus ätherische Öle gewonnen werden. Aus diesem Grund duften die Täler im Sommer überwältigend!
Nationalpark Pirin:
Im Pirin-Gebirge steht dieses 27.400 Hektar große Gebiet und wurde 1983 von der UNESCO unter Natur-Welterbe gestellt. Der Park ist geprägt von einem alpinen Charakter. 81 Gipfel sind über 2500 Meter hoch, darunter sind zwei Berger sogar über 2.900 Meter hoch. Des Weiteren gibt es hier 175 Gebirgsseen, viele Bäche, Flüsse, Wasserfälle, Schluchten und Karsthöhlen. Eine umfangreiche Fauna gesellt sich zur reichen Flora des Parks: Bären, Gämse, Wildkatzen, Wölfe, Füchse, Schmutzgeier, Steinadler und zahlreiche andere Tiere haben hier ihren Lebensraum.
Naturschutzgebiet Srebarna:
Für die Sumpf- und Wasservögel ist der Srebarna-See ein bedeutender Rast- und Brutplatz. Der See ist ein Überbleibsel eines früheren Flussarmes. Der Srebarna-See besteht zu zwei Drittel seiner Fläche aus Schilf, dieses wird von kleinen Wasserflächen und Kanälen durchzogen. Auf eine Schilfsinsel lebt eine große Kolonie von Krauskopf-Pelikanen, sie haben sich dorthin zurückgezogen. Besucher des Naturschutzgebietes erhalten in einem neuen Gebäude am westlichen Ufer des Sees Informationen und sie können das Gebiet über eine ferngesteuerte Telekamera beobachten. Das Naturschutzgebiet Srebarna wurde ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Alle Angaben zu Bulgarien ohne Gewähr. Angaben zu Bulgarien sind aus Informationen von alltours, Neckermann Reisen, Schauinsland Reisen, FTI und Wikipedia zusammengestellt. Charterflüge nach Bulgarien buchen Sie am günstigsten bei Charterflüge.de